« Zurück

Facelift / Halslift

Durch den natürlichen Alterungsprozess kommt es zu einer Erschlaffung der Haut und des darunter liegenden Gewebes. Das kann zu typischen Veränderungen im Gesicht bzw. am Hals führen:

  • tief stehende Augenbrauen
  • Schlupflider
  • hängende Mundwinkel 
  • tiefe Falten
  • Auflösung der Kontur an Kinn und Hals

Um dem Prozess absinkender Wangen- und Kieferpartien entgegen zu wirken, remodelliert der Chirurg beim Facelift die unterschiedlichen Gewebeschichten. Dazu gehören die Haut und die darunter liegenden Muskel-, Fett- und Bindegewebsstrukturen. Das Gesicht erhält so eine neue Kontur und bekommt das verlorene Volumen zurück. Das Erscheinungsbild wirkt dadurch jünger, aber trotzdem natürlich. Die Haut ist glatt, erscheint aber nicht gestrafft oder starr.

Die Operation erfolgt unter anderem über einen unauffälligen und schnell verheilenden Schnitt vor und hinter dem Ohr. In Kombination mit anderen Verfahren der ästhetischen Gesichtschirurgie (Lidkorrekturen, Faltenunterspritzung, Ohranlegeplastiken...) können individuelle Problembereiche und Wünsche behandelt werden. 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2019 Praxeninformationsseiten | Impressum