Falten - Zeichen der Hautalterung

Faltenbehandlung

Falten sind Zeugen der Zeit. Sie äußern sich z.B. in Lachfalten um die Augen oder Sorgenfalten auf der Stirn und nicht jeder ist mit diesen sichtbaren Veränderungen der Gesichtshaut glücklich. Die Veranlagung zur Faltenbildung ist genetisch vorgegeben, wird aber durch den persönlichen Lebensstil beeinflusst. So beschleunigen Faktoren wie Sonne, Stress, Rauchen und Ernährung die Alterung der Haut.

Die Hautalterung beginnt um das 25. Lebensjahr, es bilden sich Linien und Fältchen und die Haut verliert Spannkraft und Elastizität. Die Produktion der Bindegewebsfasern Kollagen und Elastin geht zurück, die Haut wird im Laufe der Jahre dünner und trockener. Dieser Prozess kann auch mit guter Pflege nicht aufgehalten werden.


Faltenunterspritzung

Eine Faltenunterspritzung kann die gewünschten Verbesserungen erzielen:

  • Hyaluronsäure

    Mit Hyaluronsäure können weniger tiefe Falten vorübergehend aufgefüllt werden. In der Regel muss die Injektion nach 5 bis 6 Monaten wiederholt werden. Die von uns verwendeten Präparate sind gut verträglich. Alternativ findet die Hyaluronsäure Anwendung - ein natürlicher Bestandteil der Haut, der entscheidend zu deren Spannkraft und Wasserbindungsvermögen beiträgt. Mit biotechnologisch hergestellter Hyaluronsäure wird fehlendes Volumen wieder aufgebaut und die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Botulinum-Toxin

    Bei der Behandlung von Mimik-Falten hat sich in den letzten Jahren die Verwendung von Botulinum-Toxin bewährt. Botulinum-Toxin ist ein aus Bakterien gewonnenes Protein, das in den für die Faltenbildung verantwortlichen Muskel gespritzt wird. Die Faltenglättung erfolgt durch die Lähmung des Muskels. Das Botulinum-Toxin blockiert die Nervleitung, so dass sich der Muskel nicht mehr kontrahieren kann. Das Ergebnis: Die Muskulatur entspannt sich, die Falten glätten sich oder ziehen sich vollständig zurück.
  • Typische Anwendungsbereiche sind:

    • der Bereich über der Nasenwurzel (für die sogenannten "Zornesfalten" verantwortlich)
    • horizontale Stirnfalten
    • und die kleinen Lachfältchen am seitlichen Lidrand, auch "Krähenfüßchen" genannt

In der Regel schwächt sich der Effekt nach sechs Monaten ab. Welche Substanz zur Anwendung kommt, richtet sich nach den anatomischen Gegebenheiten, dem Behandlungsgebiet und der Ausprägung der Falten.

Wir stehen Ihnen gerne für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.

Kosmetische Chirurgie - Facelift und Halslift

Facelift und Halslift sind Methoden der kosmetischen Chirurgie, mit denen Alterserscheinungen und Hauterschlaffungen teilweise kompensieren oder auch rückgängig machen können.

Wir informieren Sie gern über die Möglichkeiten.