Zahnimplantate - natürlich und ästhetisch

Implantologie

Für die meisten Menschen bedeuten schöne und gesunde Zähne Lebensqualität. Wenn bei Ihnen Zähne verlorengegangen sind, steht für uns die möglichst vollständige funktionelle und ästhetische Rekonstruktion Ihres Kauapparates im Vordergrund. Fehlende Zähne sollten in jedem Fall ersetzt werden, egal ob ein Unfall, Karies oder eine Zahnbettentzündung (Parodontitis) den Verlust verursacht haben.

Zahnimplantate bilden bei Zahnverlust ein stabiles Fundament, um darauf Zahnersatz - einzelne Zähne, mehrgliedrige Brücken oder komplette Prothesen - fest und unauffällig im Kieferknochen zu verankern. Ein Zahnimplantat ist dabei vergleichbar mit einer kleinen Schraube, die wir bei Ihnen an Stelle der fehlenden Zahnwurzel in den Kieferknochen einsetzen. Eine positive Ausstrahlung, unbeschwert essen, sprechen und lachen – das wird für Sie mit Implantaten wieder möglich.

Die Vorteile von Zahnimplantaten sind vielfältig:

  • Sie sind natürlich: Implantatgetragene Zähne fühlen sich wie Ihre eigenen an und vermitteln Ihnen ein angenehmes, natürliches Mundgefühl.
  • Sie sind ästhetisch: Implantatgetragene Zähne wirken auch optisch nahezu wie echte Zähne. Durch die stabile Verankerung im Kieferknochen sind keine weiteren Halteelemente notwendig. Zudem wird die Implantatkrone in Form und Farbgebung an die anderen Zähne angeglichen.
  • Sie schonen die Nachbarzähne: Anders als bei Brücken und Teilprothesen müssen Zahnimplantate nicht an Nachbarzähnen befestigt werden. Dadurch wird gesunde Zahnsubstanz geschont.
  • Sie erhalten den Kieferknochen: Künstliche Zahnwurzeln üben wie natürliche Zahnwurzeln einen Belastungsreiz auf den Kiefer aus. Damit wird ein Knochenabbau im Kiefer verhindert.

Präzise Planung Ihres Zahnimplantats

Der Einsatz Ihres Zahnimplantats erfolgt in mehreren Schritten. Bei der Planung Ihres implantatgetragenen Zahnersatzes arbeiten wir eng mit Ihrem Zahnarzt/Ihrer Zahnärztin zusammen, um für Sie sowohl aus chirurgischer als auch aus prothetischer Sicht eine individuell optimale Lösung zu realisieren. Die Zusammenarbeit spielt gerade in der Implantologie eine besondere Bedeutung, da die gewünschte prothetische Versorgung der Zahnimplantate durch Kronen, Brücken oder einem herausnehmbaren Zahnersatz durch die Zahnarztpraxis erfolgt, die Sie in unsere Behandlung überwiesen hat. Eventuell vorliegende Zahn- oder Zahnfleischerkrankungen müssen vor der Implantation behandelt werden und vollständig ausheilen.

Für die präzise Diagnostik setzen wir mit der Digitalen Volumentomographie (DVT) eine hochmoderne, strahlungsarme Röntgentechnologie ein, die uns dreidimensionale Bilder Ihres Gesichtsschädels mit Ober- und Unterkiefer liefert. Anhand der Aufnahmen können wir Ihnen die Vorgehensweise am Bildschirm erklären und die Implantation in Bezug auf den Verlauf von Nerven, Wurzellage und Knochensituation optimal planen.


So verläuft Ihre Zahnimplantation

In unserer Praxis verwenden wir Straumann® PURE Ceramic Implantate aus hochfester Keramik. Sie sind metallfrei und weisen eine hervorragende körperliche Verträglichkeit auf. Zudem haben sie die Farbe natürlicher Zähne, das heißt das Implantat scheint nicht durch - auch nicht bei dünnem oder zurückgegangenem Zahnfleisch. Nach dem Einsetzen muss das Zahnimplantat in den folgenden drei bis acht Monaten einheilen und fest mit dem Kieferknochen verwachsen. Da es in dieser Zeit nicht belastet werden darf, erhalten Sie provisorischen Zahnersatz, der das Essen, Kauen und Sprechen ermöglicht. Gerade auch in dieser Phase ist eine sorgfältige Zahn- und Mundpflege nötig, um mögliche Infektionen zu vermeiden und den Behandlungserfolg nicht zu gefährden. Nach der Einheilphase kann Ihr Zahnimplantat mit einem entsprechenden Zahnersatz versehen werden.


Zahnimplantate auch bei zahnlosem Kiefer

Wenn alle Zähne im Ober- oder Unterkiefer fehlen, können wir mit Hilfe von Implantaten ganze künstliche Zahnreihen fest mit Ihrem Kiefer verbinden. Zudem können herausnehmbare, implantatgetragene Prothesen gefertigt werden. Diese Möglichkeiten bieten Ihnen nicht nur ästhetische, sondern insbesondere auch funktionelle Vorteile gegenüber der sonst üblichen herausnehmbaren, klassischen Prothese. Ihr Gaumen wird nicht von Prothesenmaterial bedeckt, so dass Sie den Geschmack Ihres Essens weiter genießen können. Ebenso werden bei der implantatgetragenen Prothese schmerzhafte Druckstellen vermieden, weil sie auf den Implantaten nicht verrutscht.


Wenn nicht genügend Knochensubstanz zur Verfügung steht

Manchmal steht für ein Zahnimplantat nicht genügend Knochensubstanz zur Verfügung, etwa weil der Kieferknochen durch eine Parodontitis angegriffen war oder sich der Kieferknochen durch eine zu geringe Kaubelastung zurückgebildet hat. In diesen Fällen können wir den Kieferkamm mit modernen Operationstechniken wieder aufbauen. Eine Knochenverstärkung kann z.B. durch eine Transplantation von körpereigenem Knochengewebe oder mit Knochenersatzmaterial erfolgen.

Als MKG-Chirurgen greifen wir auf umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Rekonstruktion zurück und können Ihnen maßgeschneiderte Lösungen anbieten - auch bei extrem reduziertem Kiefer. Gerne beraten wir Sie über individuelle Möglichkeiten.