(040) 38 23 23 Kontakt aufnehmen zu jameda Termin vereinbaren

Informationen und Abläufe

Warum hat Ihr Zahnarzt Sie an uns überwiesen? 

Viele Zahnärzte führen oralchirurgische Eingriffe durch und setzen Implantate. Es kommt jedoch häufig vor, dass die Stärke des Kieferknochen nicht ausreicht, um dem Implantat festen Halt zu geben. Dann wird ein Knochenaufbau notwendig, der erweitertes Fachwissen und eine spezielle Ausbildung voraussetzt. Oder es handelt sich um mehrere Implantate und der Aufwand in der Zahnarztpraxis wird einfach zu hoch. Auch schwer zu entfernende Zähne könnten ein Grund für eine Überweisung zum Spezialisten sein.

Daher arbeiten viele Zahnärzte mit Mund-Kiefer-Gesichts-oder Oralchirurgen zusammen und konzentrieren sich vollkommen auf das „Hinterher“ : den eigentlichen Zahnersatz, der anschließend auf die Implantate gesetzt wird (Implantatprothetik oder Suprakonstruktion). So werden Sie sowohl im chirurgischen als auch im prothetischen Bereich immer von Spezialisten betreut. 

Sie überlegen von sich aus, einen chirurgischen Eingriff oder eine Implantation durchführen zu lassen, bevor Sie mit Ihrem Zahnarzt gesprochen haben ? 

Kein Problem, wir sind auf die Zusammenarbeit mit Kollegen spezialisiert. Sie können Sie ruhig einen Beratungstermin zunächst bei uns vereinbaren. In diesem besprechen wir dann mit Ihnen alle Behandlungsmöglichkeiten. 

Und wenn Sie möchten, nehmen wir direkt Kontakt mit Ihrer Zahnarztpraxis auf und besprechen dort alle weiteren Details. 

Ihr Weg zu uns ist zu weit ? 

Kein Problem, wir tun unser Bestes, die Anzahl der Termine so gering wie möglich zu halten. Vieles lässt sich telefonisch oder per Mail organisieren. 

Viele Behandlungen lassen sich durch eine digitale Volumentomografie (DVT) im Voraus genau planen, z.B. eine Implantation. 

Vielleicht gibt es ja bereits ein aktuelles DVT oder Sie können eines in Ihrer Nähe anfertigen lassen? Dann schicken Sie uns einfach eine Kopie davon zu. Wir schauen es uns in Ruhe an und besprechen dann telefonisch die Behandlungsoptionen mit Ihnen. Dafür bitten wir Sie, dann einen Telefontermin vereinbaren. 

Auch Nachbehandlungen können sehr gerne bei Ihnen Vor-Ort durchgeführt werden, wir besprechen alles Notwendige dazu gerne mit der Kollegin/dem Kollegen. 

Sie haben uns telefonisch nicht erreicht? 

Auch wenn unser Empfang mit zwei Mitarbeitern während der Öffnungszeiten besetzt ist, sind Engpässe nicht immer vermeidbar. Senden Sie uns über das Kontaktformular eine kurze Email . Teilen Sie Ihr Anliegen mit, wir rufen Sie zu den Praxisöffnungszeiten so schnell wie möglich zurück oder setzen uns per E-Mail mit Ihnen in Verbindung. 

Eine OP soll sofort durchgeführt werden ? 

Das ist nur in Ausnahmefällen/Notfällen möglich. Die Beratung und Aufklärung vor der Operation sind von entscheidender Wichtigkeit und benötigen Zeit. Nicht nur aus gesetzlichen Gründen (es müssen 24 Stunden Bedenkzeit zwischen Beratung und OP liegen) halten wir dies strikt ein. Nur in Ruhe können Sie und wir gemeinsam entscheiden, welche Behandlung für Sie die Beste ist. 

Sie haben einen Termin vereinbart? Das vereinfacht den Ablauf! 

Bitte haben Sie alle Unterlagen, die wir benötigen, zum Termin dabei (Röntgenbilder, eine Überweisung/ Auftrag/Behandlungsplanung Ihres Überweisers,Vorbefunde, Ihre Versicherungskarte). Analog oder digital, beides ist möglich. Nur bitte bringen Sie KEINE Unterlagen auf USB-Stick mit. Diesen dürfen wir aus Sicherheitsgründen nicht einlesen. 

Unseren Anamnesebogen und die Schweigepflichtenbindung können Sie vorab downloaden, ausdrucken und in Ruhe bereits zuhause ausfüllen. 

Röntgenbilder und andere diagnostische Dokumente 

Bitte sorgen Sie dafür, dass uns die notwendigen Unterlagen auch wirklich am Behandlungstag vorliegen. Bringen Sie analoge Unterlagen direkt mit, auf dem Postweg verzögert sich doch so einiges. Sind es digitale Unterlagen, können Sie uns diese gerne zusenden bzw. zusenden lassen an roe@mkg-praxis-altona.de

Bitte achten Sie darauf, dass im Betreff Ihr Name steht. Nur so können wir Ihre E-Mail schnell zuordnen. 

Der Beratungstermin 

Wir nehmen uns soviel Zeit für Sie, wie es braucht für eine gründliche Diagnostik, Befunderhebung und Behandlungsplanung. Das ist für uns nicht nur selbstverständlich, sondern zwingend notwendig. 

Veranschlagen Sie hierfür bei kleineren Eingriffen 15-30 Minuten. 

Bei komplexeren Behandlungen, wie z. B. einer umfangreichen Implantation, bedarf es ca. 30 – 45 Minuten, manchmal auch einer Stunde. 

Sie erfahren in diesem Termin alles über mögliche privat zu tragenden Kosten, den Zeitbedarf der Behandlung, ob Sie vor und/oder nach der Behandlung zusätzlich zu uns noch einen Termin bei Ihrem Zahnarzt benötigen, ob ein Provisorium angefertigt werden muss und wer dafür zuständig ist. 

Der Kostenvoranschlag 

Damit Sie wissen, welche privaten Kosten auf Sie zukommen, erhalten Sie von uns zeitnah nach Beratung einen Kostenvoranschlag. Dieser betrifft allerdings nur den chirurgischen Teil. Bei einer Implantation ist dann zusätzlich ein Heil-u. Kostenplan von Ihrem Zahnarzt notwendig, für die Versorgung mit Kronen/Brücken. Bitte sprechen Sie ihn darauf an. 

Und reichen Sie bitte die Kostenvoranschläge vor Beginn der Behandlung bei Ihrer privaten Versicherung ein ! 

Bitte klären Sie alle Fragen und Unklarheiten rechtzeitig VOR dem Beginn der Behandlung mit uns 

Eingriffe in Sedierung oder Vollnarkose 

In Zusammenarbeit mit den Kollegen der Anästhesiepraxis Praxis Klinik Hamburg in der hohen Weide führen wir regelmäßig Vollnarkosen durch. Jede Narkose wird von einem Anästhesisten sowie einem Anästhesiepfleger betreut. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir eine Vollnarkose sorgfältig planen müssen. So ist z. B. eine Vorstellung beim Anästhesisten rechtzeitig vor der OP zwingend notwendig. 

Als Alternative bieten wir Eingriffe in Sedierung in unserer Praxis an. Dabei wird ein Kurznarkosemittel verabreicht, welches Sie maximal beruhigt und schläfrig macht. Selbst lang andauernde Eingriffe in örtlicher Betäubung sind dadurch ohne unnötigen Stress möglich. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass für eine Vollnarkose und Sedierung eine medizinische Indikation vorliegen muss. Bei einer Narkose sollte der medizinische Nutzen gegenüber dem vermeintlichen Restrisiko, auch wenn es noch so klein ist, abgewogen werden. 

Sowohl die Vollnarkose als auch die Sedierung sind privatärztliche Leistungen. Die gesetzliche Versicherung (GKV) übernimmt nur bei Kindern bis zum 12. Lebensjahr und bei Ausnahmeindikationen die Kosten für eine Narkose. Eine Sedierung wird generell NICHT übernommen von der GKV ! 

Eine Bescheinigung vom Hausarzt oder Zahnarztfür die Vollnarkose alleine ist hierfür seitens der GKV nicht mehr ausreichend. 

Nach der OP 

Genauso wichtig wie die Planung und Durchführung Ihres Eingriffs, ist die postoperative Nachsorge. Unser OP-Team wird Ihnen direkt nach dem Eingriff mitteilen, was Sie in den folgenden Tagen beachten und welche Medikamente Sie nehmen müssen. 

Falls nötig, sorgen wir direkt nach dem Eingriff für Kühlung und durch entsprechende Medikamente für Beschwerdefreiheit. Größere Eingriffe werden von uns in unserem Ruheraum so lange überwacht, bis eine komplikationslose Entlassung gewährleistet ist. Bei kleineren Eingriffen oder Implantationen reicht in der Regel ein Folgetermin zur Entfernung der Nähte nach 7 -15 Tagen. 

Nie ohne Zähne 

Eine der größten Sorgen vieler Patienten ist es, nach der OP für Tage oder Wochen ohne Zähne zu sein. Bis auf wenige Ausnahmen gelingt es uns immer, die Provisorien direkt nach der OP so zu modifizieren, dass sie aus ästhetischen Gründen getragen werden können. Bei umfangreichen Eingriffen oder einer langen Behandlungsdauer bieten wir provisorische Implantate an, die trotzdem eine gute Lebensqualität ermöglichen. 

Rechnung und Kostenerstattung 

Bei privatärztlichen Behandlungen erhalten Sie erst nach Entfernung der Fäden eine Rechnung durch unsere Abrechnungsgesellschaft ausgestellt. Bitte verwenden Sie bei Begleichung nur die Bankverbindung der Abrechnungsgesellschaft, die Sie auf der Rechnung finden. Sollten Sie Fragen haben oder Probleme bei der Kostenerstattung seitens Ihrer Versicherung auftreten, melden Sie sich bei uns und lassen uns das Schreiben Ihrer Versicherung zukommen. Wir helfen Ihnen gerne !